Die Badehose, 15. Teil

Ben Esra telefonda seni boaltmam ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Die Badehose, 15. TeilJonas und ich waren nach dem Fick in der Sauna erst mal ziemlich erledigt. Die beiden älteren Jungs hatten uns doch ordentlich durchgezogen. Doch die kalte Dusche, unter der sie uns stellten, sorgte schon bald wieder dafür dass wir langsam zu uns kamen. Es war jetzt doch an der Zeit, endlich aus dem Schwimmbad zu verschwinden und uns erst mal nach Hause zu begeben. Nachdem wir uns noch von Tobias und Christian verabschiedet hatten, machten wir uns mit den Fahrrädern auf den Weg nach Hause. Jonas musste einige male aus dem Sattel, da ihm sein kleiner Hintern doch noch etwas weh tat wegen der dicken Keule, die ihm von Christian verpasst wurde.  „Mir ging es gestern auch nicht viel besser.”, versuchte ich ihm Mut zu machen.  „Es geht schon. Ich fühle mich nur, als wenn ich tierisch eine Abdrücken muss.”, kicherte Jonas, als er wieder mit seinem kleinen Hintern aus dem Sattel stieg. „Ich dachte erst, dass er mir den Arsch aufreißt, aber dann war es einfach nur Geil, von Christian gefickt zu werden. Ich hab von ganz allein abgespritzt, ohne mir an den Schwanz zu fassen. War das gestern bei bursa escort dir auch so?” „Is ja voll Cool. Ich hab auch abgespritzt, als er mich durchgefickt hat. War  gestern auch voll heftig. Ich musste mich echt beherrschen nicht zu schreien, als er mich angestochen hat. Zum Glück ging es dann aber und dann war es nur Phatt als er mich gefickt hat. Ich glaub ich hab sein ganzes Bettlaken eingesaut, als er mich gefickt hat.”, erklärte ich Jonas grinsend.  „Müssen wir nachher mal bei Phillip und Oleg versuchen. Ich hab schon wieder voll ne Latte. Aber mit dir fand ich es in der Umkleide am schönsten.” Dabei wurde Jonas total rot, als er das gesagt hatte.  „Echt? Ich fand es mit dir auch am schönsten. Nur will ich es das nächste Mal nicht in ner Umkleide mit dir treiben, sondern mir schön viel Zeit lassen. Stehst du noch auf Mädchen? Ich kann die ganze Zeit nur an Jungs denken.” „Im Moment ehrlich gesagt nicht. Alles was mir in den Sinn kommt ist dein geiler Knackarsch und die fette Keule von Christian. Ich weiß auch nicht, ob mir der Sinn in der nächsten Zeit noch nach Weibern steht. Viel lieber würde escort bursa ich mit einem Boy loslegen. Da weiß ich wenigstens was ich machen muss. Wie sieht es bei dir aus?” „Mir geht es genau so. Ich glaub nicht, dass ich in der nächsten Zeit was mit nem Mädchen anfangen werde. Muss das nur irgendwie Steffi beibringen, wenn sie wieder von der Klassenfahrt nach Hause kommt.”, versuchte ich nun Jonas zu erklären. „Naja. Ehrlich gesagt hab ich seit der Geschichte mit meinem Cousin nichts mehr mit Mädchen gehabt. Davor war es schon geil, aber ich glaub der hat mich auf den richtigen Geschmack gebracht. Zumindest hat es mir mit den Jungs mehr Spaß gemacht, als mit den 3 Mädchen, die ich gefickt habe. Und als ich dich vorhin in der Kabine ficken durfte, war mir klar, dass es nie so geil mit denen werden könnte wie mit dir. Lukas?” „Was ist?” „Ich weiß schon lange, dass du mehr als nur ein Kumpel für mich bist, aber ich hatte Schiss dich als Freund zu verlieren, wenn ich es dir sagen würde. Ich find dich schon seit Jahren voll scharf und hab mir schon seit ich spritzen kann auf dir einen runter geholt.” „Bleib bursa escort bayan mal stehen.”, sagte ich zu Jonas. Der stoppte sein Fahrrad und ich hielt neben ihm an. Sofort zog ich seinen Kopf zu mir rüber und drückte meine Lippen auf sein. Das wir mitten auf dem Fahrradweg stoppten, war mir in diesem Moment egal. Ich startete erst mal eine heftige Knutscherei mit meinem besten Kumpel, oder jetzt auch Freund und Lover. Mir ging es seit der Aktion in der Umkleide nicht anders, nur dass er schon seit Jahren scharf auf mich ist, konnte ich nicht fassen, hielt ich ihn doch für einen absoluten Weiberhelden. Und nun knutschten wir mitten in der Stadt auf dem Fahrradweg. Schließlich rissen wir uns vom jeweils anderen los. Aus den Augenwinkeln konnte ich erkennen, dass wir von mehreren Leuten beobachtet wurden, als wir heiße Zungenküsse austauschten. Doch es war uns vollkommen egal, was die Leute über uns denken würden. Erst jetzt viel mir auf, dass einen Träne über die Wange von Jonas kullerte und sah ihn fragend an. „Ich bin so glücklich, dass es endlich raus ist. Ich dachte schon dass es immer nur in meiner Phantasie passieren würde. Ich freue mich so.”, schluchzte er kurz auf, aber schon gleich darauf strahlte er wieder über alle vier Backen. Er zeigte wieder sein schönstes Zahnspangenlächeln und ich musste sofort mitgrinsen………….

Ben Esra telefonda seni boaltmam ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk yorum yapan olun

Bir yanıt bırakın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.


*