Spass beim Wohnungshüten – Die sexy Unterwäsche de

Ben Esra telefonda seni boaltmam ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Spass beim Wohnungshüten – Die sexy Unterwäsche deDie Nachbarsfamilie fährt mal wieder für ein paar Tage weg. Gerade war die Ehefrau hier gewesen und hatte den Schlüssel zur Wohnung vorbeigebracht, damit während der Abwesenheit jemand nach den Rechten sehen kann. Außerdem war der Wellensittich der Tochter zu versorgen. Alles Aufgaben, die ich schon seit Jahren immer wieder sehr gerne übernahm. Am nächsten morgen war es dann soweit. Sie waren frühzeitig zum Flughafen gefahren und ich freute mich schon auf eine kleine Erkundungstour. Es ist immer wieder etwas besonderes, eine fremde Wohnung allein zu betreten und zu Wissen, dass jetzt alles hilflos ausgeliefert ist. Bereits im Flur kann ich einen gewissen femininen Duft schmecken, der zwangsläufig in der Luft liegt. Hier im Flur fallen mir gleich die wahnsinnig geilen halbhohen Lederstiefel auf. Die hatte die Frau gestern getragen, als sie den Schlüssel brachte. Überhaupt ist sie eine geile Frau, eine richtig scharfe Milf, denke ich mir immer wieder. Noch keine vierzig, eine knackige Figur und ein blondes Lockenköpfchen. In meinen Gedanken hat sie schon öfter mal mitgespielt, besonders ihrem Mund wurde schon oft eine Hauptrolle zuteil. Ich nahm ihre Lederstiefel hoch, betrachtete sie eine Weile und hatte auch schon einen richtig steifen Schwanz als ich das Elternschlafzimmer betrat und mich nackt auszog. Ich öffnete die Kleiderschränke der Mutter und fing an zu wichsen. Dabei genoss ich den herrlichen Duft, den ihre Kleidung verströmte. Ab und zu pisste ich ein klein wenig in das eine oder andere Kleid, in eine Jeanshose oder einen schönen Mini. Es ist ja nicht das erste Mal dass ich ihren Kleiderschrank benutze und so kenne ich mich schon ganz gut aus, wo ich denn welche geilen Anziehsachen finden kann. Im rechten Schrank, im 2. Regal von oben liegen die Pullover der sexy Mami. Ich fasse in den Stapel, ganz unten unter dem untersten Pullover, ganz hinten. Und schon habe ich ihn wieder in meinen Händen und betrachte ihn, jetzt doch schon ziemlich erregt. Ich stelle mir vor wie der kleine silberne Vibi in der Pussy der Mutti steckt und leise vor sich hin surrt. Zwischenzeitlich sitze ich seitlich auf dem Ehebett und habe vor mir die Kommode, mobil porno gut gefüllt mit der Unterwäsche der ahnungslosen Frau. Ein Teil nach dem anderen wickle ich mir um meinen steifen Schwanz. Ich wichse mich mit ihren Unterhöschen, Strings, Tangas und BH´s. Dabei nehme ich auch ihren Vibi zur Hilfe und muss höllisch aufpassen dass es mir nicht gleich in der Unterwäsche kommt. Es ist sowas von geil wenn einem im fremden Schlafzimmer alles zur Verfügung steht. Am liebsten würde ich gleich meinen Samen in die geöffnete Wäscheschublade hineinspritzen, ohne Rücksicht darauf, welche Unterwäsche nass wird und welche verschont bleibt. Aber das geht leider nicht, ohne dass mein Treiben auffallen würde. Sowas kann man ohne verräterische Spuren nur in einem unordentlichen Wäscheschub mit hauptsächlich bunter Baumwollwäsche machen. Unter dem Bettzeug ziehe ich mir Ihr Nachthemdchen hervor. Ein kurzes Stück Stoff aus Baumwolle. Das lege ich jetzt aufs Bett und pinkle im Bereich ihrer Brüste ein paar kurze Spritzer darüber. Im Schrank hat sie aber auch ein paar richtig süße hauchdünne Negligees, mit denen könnte ich das nicht so einfach machen. Aber einigen zurückgebliebenen Badeanzügen und Bikinis die mir wehrlos ausgeliefert sind ereilt das gleiche Schicksal. Sie werden ein klein wenig vollgepinkelt. So sitze ich eine Weile da und genieße und wichse mit den hübschen BH´s der Größe 80 B und vielen sexy Höschen. Dabei stelle mir vor, wie die Ehefrau hier im Bett in sämtlichen Stellungen rangenommen wird, wie alle ihre Löcher gefickt werden, wie sie auf dem Schwanz reitet, geil bläst und randvoll mit Samen gespritzt wird. Mit dem Vibi umspiele ich meinen Schwanz, der schon gierig darauf wartet, in die Unterwäsche abzuspritzen.In der untersten Schublade der Wäschekommode liegt ihr erotisches Fotoalbum, das hat sie mal von einem Fotografen anfertigen lassen. Auf den freizügigen Fotos ist sie sehr sexy abgelichtet und natürlich habe ich mir die Fotos schon vor einigen Jahren gesichert. Und auch die Polaroid-Abzüge die darunter liegen und vom Ehemann irgendwann mal in jungen Jahren gemacht worden sind. Darauf ist natürlich noch mehr von ihr zu sehen. Irgendwann hat er mal ihre offene Pussy geknipst, fake taxi porno den Samenerguss auf ihren Busch, seinen Schwanz iim Mund der Ehefrau und die ganze Samenladung im Gesicht. Wenn die arme Frau wüsste, wie oft sie mit diesen Fotos schon meine Wichsvorlage war. Wenn ich mir jetzt die Fotos in Verbindung mit ihrer Unterwäsche aus der Schubklade holen würde ….. Dann würde mein Samenerguss in diesem Schlafzimmer stattfinden und in einigen Zwickeln der Höschen würde mein Samen langsam vor sich hin trocknen. Aber gerade das wollte ich ja heute bei dieser Erkundung nicht machen und mir für die nächste Zeit aufsparen. Denn da war ja noch das süße Töchterchen, die kleine Vanessa, gerade mal 17 Jahre alt, ein richtiges Teenie Girl. Ein bisschen was auf der Hüfte, aber nicht dick, einen sexy Po und die schönen halblangen blonden Haare, die sie von ihren Mami hat. Den kleinen Teenie-Busen immer in Push-Ups verpackt, wie das in diesem Alter eben so ist. Kaum in ihrem Zimmer angekommen und schon wichse ich mich mit einem ihrer BH´s. Ihre Wäsche in der Schublade ist so was von bunt. Alle Farben finde ich hier. Von rosa über grün und lila oder gelb und erdbeerfarben, bunte und getupfte BH´s, hauptsächlich sexy Strings und auch viele Höschen aus sämtlichen Stoffarten. Ausgiebig wichse ich mich mit ihren Sachen und genieße den süßlichen Duft in ihrem Zimmer. Ich wickle mir ihre Höschen und ihre BH´s um den Schwanz. Es gäbe noch so vieles geiles hier. Die Schuhschränke der Mutti und die Schuhe und Stiefelchen der Tochter. Alleine das wäre eine stundenlange Wichsorgie für sich. Vanessas Kleiderschrank, auch dort werden die nächsten Tage einige Teile bestimmt etwas nass werden.Vanessas Bett ist ziemlich unordentlich zurückgelassen, eigentlich so, wie sie vor ein paar Stunden aufgestanden ist. Ihre Schubläden lassen sich ganz aus dem Schrank ziehen. Ist halt kein so hochwertiges Schranksystem wie bei ihren Eltern im Schlafzimmer. Ich ziehe die Schublade mit den Slips heraus und stelle sie aufs Bett. Die Schublade mit den BH´s stelle ich neben das Kopfkissen. Dann lege ich mich auf das Bett, auf den Bauch, so dass sich mein Schwanz in der Wäsche Schublade des Teenies befindet. bedava porno Sofort beginne ich damit, mich in der Unterwäsche zu reiben. Oben halte ich zwischenzeitlich einige der Teenie-BH´s in Händen, lege die 70 A und 70 B Büstenhalter unter mein Gesicht. Ich stelle mir vor, wie das Teenie gefickt wird. Keine Ahnung, ob sie noch Jungfrau ist oder ob einer der Jungs schon mal das Vergnügen hatte, dem Mädchen seinen Samen in den Mund oder in die Muschi reinzuspritzen. Meinen Samen hatte sie jedenfalls schon öfter mal in ihrer Wäsche, den Klamotten und in ihren Schuhen. Auch meine Pisse hat Vanessa ganz sicher schon abbekommen, wenn ich manchmal im Wäschetrockenraum über den voll behangenen Wäscheständer gepinkelt hatte, an dem die Sachen von ihr und ihrer Mutti hingen. Und einmal hatte ich eine Jeans-Latzhose von ihr mal so richtig klatschnass gepinkelt, die neben dem „Schmetterlings“BH ihrer Mutter am Wäscheständer hing.Immer heftiger stieß ich in die Wäscheschublade mit den kleinen Unterhöschen. Ich merkte dass es jetzt fast kein Zurück mehr gab. Sollte ich wirklich so in Vanessas Schubladen abspritzen oder lieber doch besser einige ihrer Unterhöschen um meinen Schwanz wickeln? Mit der linken Hand fasste ich nochmal in die BH Schublade um noch ein Wäschestück zu angeln und hatte plötzlich einen USB Stick in der Hand. Bevor ich diesen Fund realisieren konnte passierte jedoch jetzt das was kommen musste. Mit einem letzten harten Stoß in die Wäsche der ahnungslosen jungen Frau kam ich zum Erguss. Ich schleuderte meinen Samen in die flauschig weiche Unterwäsche des Mädchens hinein. Gierig wurde mein Sperma von den Strings, Tangas und Slips aufgenommen. Mit jedem Spritzer der meinem steifen Schwanz entkam, versuchte ich, andere Bereiche ihrer Schublade zu treffen und einzusauen. Ich stellte mir Vanessas schönen kleinen Busen vor und wie sie gerade von einem Freund in den Po oder den Mund gefickt wird. Langsam verebbte mein Orgasmus und ich putzte meinen Schwanz mit Vanessas Slips sauber. Kurz darauf war alles wieder wie es vorher war, die Schubläden wieder im Schrank verstaut und Vanessas Wäsche konnte in Ruhe vor sich hin trocknen. Den USB Stick nahm ich mir zur Sichtung erst mal mit. Wenn der schon in ihrer BH Schublade liegt, soll ihn eigentlich keiner gleich finden dachte ich mir. Ich war richtig gespannt, was darauf zu finden ist. Vielleicht hat sie ja doch einen Freund und hat ein paar Selfies vom Handy runtergezogen?

Ben Esra telefonda seni boaltmam ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk yorum yapan olun

Bir yanıt bırakın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak.


*